Mein Geliebter (der definitiv KEIN Baum ist!!!111!1!1!!), oder: Dino Distancing #2

„Bist du eigentlich auch auf Netflings?“, frage ich Brutus und denke sofort: Natürlich ist er nicht auf Netflings. Er beschwert sich immer darüber, dass er mit seinen Armen nicht an die Tastatur kommt. Und Handys sind seine Todfeinde.
Als er sich zu mir dreht, habe ich schon Angst, dass er jetzt wieder böse wird und sowas sagt wie: „Ich bin nicht auf Netflings, weil- hörst du mir überhaupt zu?! Zehn Sit-Ups! Du Lappen.“ Stattdessen verschränkt er seine Ärmchen, die meiner Meinung nach selbst für einen T-Rex ein bisschen kurz geraten sind und versucht sichtlich, mich nicht wieder zum Sport zu zwingen. Vor einigen Tagen hatten wir ein ernstes Gespräch über das dino gazing, das er betreibt. Er fragt: „Was genau ist eigentlich dieses Netflings? Gibt’s da was anderes als Pervs und dick pics?“
Ich zucke mit den Schultern. „Na ja… äh, egal. Also, pass auf: Früher gab es Netflix und Tinder. Tinder für Dates, Netflix zum Sachen gucken. Die haben sich dann quasi…“
„Gepaart?“, schlägt Brutus vor.
Ich verdrehe die Augen. „Whatever. Jedenfalls kann man da jetzt Leute zum daten kennenlernen und dann direkt Filme zusammen gucken, um den Kilometer Abstand einzuhalten.“
Brutus nickt sarkastisch-anerkennend. „Innovativ. Also hast du jedes Mal ein Date, wenn du Werewolf Journals guckst?“
Ich wende mich wieder meinem Computer zu. „Quatsch. Ich hab ja schon jemanden.“
Für einen Moment herrscht Totenstille im Bauwagen.
„Findus, ich fühle mich geehrt, dass du-“, fängt Brutus an, doch ich schneide ihm das Wort ab.
„Ich meine doch nicht dich! Ich rede von meinem wunderbaren, süßen, tollen Birk.“
„Birk? Warum kenne ich den nicht?“
„Er steht doch da“, ich deute zum Küchenfenster. „Auf dem Hügel. Er wohnt da. Denke ich.“
„Denkst du?“
„Ja, also, persönlich getroffen haben wir uns noch nicht. Aber… Wir lieben uns! Manchmal stehen wir stundenlang auf unseren Hügeln und starren uns einfach nur an.“
Brutus geht zum Küchenfenster, klettert auf einen Hocker und späht hinaus.
„Das ist Birk?“
„Ja.“
„Birk ist ein B-“
„KEIN Baum! Birk ist definitiv KEIN BAUM! Birk ist mein zukünftiger Ehemann! Unsere Liebe brennt heiß und innig!“
Da bricht Brutus in ohrenbetäubendes Gelächter aus.
Kupernikus auch.

Dino Distancing ist ein ursprünglich auf Instagram veröffentlichter Webcomic von Freya Petersen (Bild) und Casjen Griesel (Text), der die Geschichte von Findus und seinem Dinosaurier Brutus erzählt. Die beiden (und ihr weltherrschaftsherrlicher Hamster Kupernikus) versuchen, in einer Welt voller Karens, hotter Werwölfe, Sailor Moon Moms und Social Distancing zu überleben. Ab jetzt auch auf Pfeil&Bogen!

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Freya Petersen | Pfeil und Bogen und Casjen Griesel | Pfeil und Bogen
Weitere Beiträge
melchior lorck
Short Short Stories