SHOPPING!, oder: Dino Distancing #7

„Ich stell mich schonmal an!“, ich lasse Brutus vor dem zugegebenermaßen ziemlich zerfallenen Netto stehen und bemerke in meiner Aufregung nicht, dass er noch dabei ist, seinen Mund-Nasen-Schutz aufzuziehen. Da seine Arme zu kurz sind, um seinen Kopf zu erreichen, versucht Kupernikus, der seine Maske bereits trägt, ihm zu helfen.
Ich stürme mit dem geschmückten Einkaufswagen durch die automatische Vordertür und meine Augen beginnen vor Vorfreude zu funkeln, als ich mich umschaue. Das tollste am Einkaufen ist eigentlich nicht der Einkauf selbst, sondern die ganzen verschiedenen Menschen und ihre extravaganten Outfits zu sehen. Fand ich schon immer. Brutus findet es eher lästig, sich mit so vielen Leuten umgeben zu müssen, die alle nicht auf seine Sport-Anweisungen hören. Aber heute lasse ich mir die Laune nicht von ihm verderben!
In der Wartehalle ist alles wie immer: Auf dem Boden sind Wartebereiche mit Abstand aufgeklebt, da immer nur zwei gleichzeitig in den Laden selbst dürfen. Ich reihe mich in die Schlange der Wartenden ein und achte darauf, dass ich mit meinem Wagen möglichst akkurat innerhalb des geklebten Kästchens stehe. Es geht nur schleppend voran und da Brutus und Kupernikus nicht da sind, um mich zu unterhalten oder mich zu unverhältnismäßig anstrengenden Sportübungen zu zwingen, lasse ich meinen Blick durch die Halle schweifen.
Manche der Leute um mich herum sehen so schick aus, dass ich mich fast ein bisschen schäbig und underdressed fühle. Einige tragen Perücken in allen Regenbogenfarben, die größer sind als ihre Köpfe. Andere tragen Superheld*innen-Anzüge, ausgefallene Kleider, großflächige Leopardenprints und riesige Hüte mit Federn daran. Eine ältere Dame ist nur mit Katzen bekleidet, die sie sich um den Körper und auf den Kopf geschnallt hat. Eine Gruppe von Leuten krabbelt in Tierkostümen aus Leder über den Boden und gibt dabei animalische Laute von sich. Ich wünschte, ich würde nah genug an jemanden herankommen, um mich zu unterhalten.
Als ich von dem Ladenwächter, der eine Gasmaske trägt, endlich nach drinnen gewunken werde, hat Brutus es scheinbar immer noch nicht geschafft, seine Maske anzuziehen. Vielleicht hätte ich ihm helfen sollen…

Dino Distancing ist ein ursprünglich auf Instagram veröffentlichter Webcomic von Freya Petersen (Bild) und Casjen Griesel (Text), der die Geschichte von Findus und seinem Dinosaurier Brutus erzählt. Die beiden (und ihr weltherrschaftsherrlicher Hamster Kupernikus) versuchen, in einer Welt voller Karens, hotter Werwölfe, Sailor Moon Moms und Social Distancing zu überleben. Ab jetzt auch auf Pfeil&Bogen!

Bilder mit freundlicher Genehmigung von (c) Freya Petersen und Casjen Griesel | Pfeil und Bogen

Theorien der Literatur

Weitere Beiträge
Miami Punk, Juan S. Guse
Miami Punk