Zahlen 1–4

Tag vier

Ich öffne meine Augen wieder. Stehe vor einer leeren Leinwand. Hier bin ich. Völlig fertig. Kaum geschlafen. Unfähig zum Frühstück. Einen Liter Kaffee intus. Die elfte Zigarette hinter mir. Es ist kurz vor zwei. Ich werde seltsam angesehen. Mir egal. Sonnenbrille auf. Auf der Leinwand taucht ein Schriftzug auf. „Schreiben: Das Armutsrisiko.“ Vier Menschen kommen auf die kleine Tribüne und erzählen, dass jährlich weit über 100.000 Bücher auf den Markt kommen. Dass der Durchschnittsstundenlohn eines Durchschnittsautoren in Durchschnittsdeutschland bei 42 Cent liegt. Dass es, prozentual gesehen, nur 0,8 Prozent aller Bücher schaffen, relativ erfolgreich zu werden.
„Da ist Glücksspiel eine sicherere Anlage“, witzelt jemand. Ich lache. Würde aber gerne weinen. Hallo Zukunft. Auf Wiedersehen Buchmesse.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Marvin Dreiwes | Pfeil und Bogen

Zurück 1 2 3 4