litera_ism_s
Tommy Genesis - Tommy

litera_ism_s #4 – CLAS_YX

Tommy Genesis - Tommy

WIRBEL!, THEORIE!, BRUCH!

Tommy Genesis – Tommy

LITERA_ISM_S kommt aus der Welt, der Musik, der Hip-Hop-Tradition von Sample und Sound als literarischer Remix, Körper, Sprache und Traktat, alle zwei Wochen, live from Earth, aus dem Zwischenraum der inzwischen vergangenen Zeit, der Zeitferne, die seit der Zeit, da man den nun neu und neuer laut werdenden Leibergeschreigesang ein für alle Mal zu beerdigen suchte, in der Zwischenzeit groß und stark gewachsen ist, hier, für Sie, liebe Leser*innen, auf Pfeil und Bogen.

MÄDCHEN MÄRCHEN – Star, Schnitt!, Stimmung mau, so zurecht, so kaputt, gemacht, grell und nacht, Schicht!, Knochen, Gicht, Gesicht, Geschichten, Erzähler*innen, Ort, der Körper, Spalt, das Narrativ, Organ, die Augen, Schlacht!, Gelächter, Läuterung durch Blitz, Licht!, Blitz, Bilder, Berg, speisende Apparate und Röhren, Krach!, entgegenkommende Menschen, Schlächter*innen, Mist, geht nicht, Geschlecht, geh mehr schlecht als recht, ABER BITTE geh!, Rede!, nicht schlecht, der?, das?, dis Po, Etik auch, Analitik der Türhüter, der Macht, die Macht, los, hier und überall Türhüter macht, der Heldin der Ohnmacht, lemisch und etisch sitioniert, schliert, Schlucht!, nie, keine Lust, Sekunden, Wahn, wirr, verzagt, verschlissen, die Wahrnehmung, Rauschgeräuschrauschen, konkret im Einzelfall, der Mann mit dem Fotokasten, die Frav in den Wellen, das Beleidigte, Geschlächt, er,  Schauer, loser, leerer Blick, Schacht!, Schädel hoch Blut pumpende Bleibe, drückende Musik, Blei!, bedrückende, fast aggressive Resonanzkammer, Kammerich, nicht?, ich, Schritt!, aus der Welt des Schönen, der Worte ROMANTIK der Kunst, provisorisch immer, logisch nimmer installiert, nicht in Ordnung, logisch kein Problem, was die Dummheit der Darstellungszusammenhänge, ihr rohes, praktisch tot vernichtetes Selbst, repräsentatives Naturell, die Videobilder meint, schweißgebadet, voll von Stress und Taumel und Tumult, quälend lange Zeit die heftigsten Empfindungen hindurch, soo flashy und heiter, vaginalwärts aus dem Hirn wie in Trance, vom Kopf ab Sturz, ein Fall!, Akt, Katarakt, Kritik und Klang von Rave und Technoculture alter alter Zeiten, die Fragen KALTES KLARES WASSER der Ästhetik, von Malaria! zu Chicks on Speed, neu und neuer dann von please wait, DON’T STOP THE MUSIC, von HIGHSPEED von Data Luv und Ufo361, von CRUSH von Floating Points, the endlessness Iconic Turn, der Highspeedkur, dem Keller, Club, Kartell der quasi Verdammten, Charakterhölle, Today on Fiction, Finality reloaded, dirigierte Praxis, Bild, Kontrolle, Zwang, die erigierte Wahrheit, Leiber, Reste, die ersten Nackten, Maschinen, ohne Strom, die reine Tat, Strick!, das Leben, Licht!

Am Rücken, der warme Schmerz war ein und noch ein warmer Strich von oben, wo der Sommer, die Luft durchflirrte Schneeebene hindurch nach unten zur Erde, in den Winter stürzte und an der nackten, schon kalten Haut gegen den zugezogenen und still und in Brand stehenden Himmel sich spiegelte, wo wer am Boden kauerte, war wer dann aufgewacht, lag ohne Regung auf dem Bauch, und wer sah sich wessen Leib mit Schädel seinen Mund ein Wort sagen und sich zu den Flammen drehen und das Gesicht in den Flammen verglühen beobachten, während wer exakt an der Stelle, wo wer lag, exakt in der Stellung, in der wer an exakt der Stelle lag, liegen blieb, bäuchlings und regungslos. Öffnete wer die Augen, sah wer nie wen oder was, Bilderverbot Klarsicht, hörte aber von irgendwo wilde Lust von irgendwem, das wen, der wer war, ärgerte und wer selbst den Kern von irgendwem, der wer nie war, fast zerriss. So lag wer da, in sich eingesunken, blind, bekümmert, nur wusste wer, den eine oder eine andere Hand am Haar hoch, den Kopf in die Luft, den Körper oben über die Beine unten aufrecht in die Höhe zog und die Füße mit den Sohlen fest auf den Boden stellte, wo wer einen Schritt nach dem anderen tat, überhaupt nicht, wer da war, ob wer selbst sich hoch gezogen hatte und vorwärts trat oder wer oder was da das war, was ihn schob und gezogen hatte, wenn nicht wer, der wer war, wer dann? Nun musste wer klar, klar auch, Name werden und nur kurz und dumm genug denken, worüber wer in Ordnung spricht, nicht Fragen fragt wie: wozu und warum, hat wer schon einmal wessen was gesehen, ein Wesen gehört? Wer, der sich Tommy nannte, nannte sich wer, der sich einmal Yasmine nannte, und behielt den Namen Genesis, es war einmal, der Anfang. Da wuchs wem ein neuer Mund, und die Stimme des Mädchens begann sogleich zu sprechen. Um nicht zugleich, wie angekündigt, mit der Kraft zur selben Zeit der Weihe sich verdunkelnden, aus ab – Bruch!

Reflux, artige Wiederholung, brav und brach, Wort nach Wort, gereihte Schreckeinjager, Sätze, die erschrecken!, Sog der hochgemuten Schwierigkeit, kleiner Klumpen, lasse ihn, ich ihr, der Praxis  TEXT, alles, viel zu kurz und allzu hart, die Signale POESIE UND TRÜMMER, WIDERSTAND der Erstürmung DER ZUSTIMMUNG, jajaja!, nie nee, nicht, nein!, nie nichts partout negieren, besser dann zerschlagen, alles, Übersatz und Welt, Gewimmer, Klage, Kot, Wort vor Wort, Ansatz, Exkrement, der Anfang?, das Ende?, das inzwischen plakativ im Popspace prangende Produkt der Langeweile, weil sowas von sowas kommt, weil Tommy Genesis einfach soo verdammt gut ist, woher nicht eigentlich ein Grund kommt, weil Gründe uninteressant sind, sage ich, ein tausend Dank zum Dank im Namen der Geschichte, der Historizität, der reinen Gegenwart, die so komisch ist, beispielsweise so das normalkleine Atom, so zum Beispiel auch die Zeile: »Ich bin durchsichtig, andere Leute sehn mich nicht«, ferner auch der Ausruf des Erstaunens: »Oha!«, keine Souveränität, Bläue, Beete, Stätte, Finsterfirn und Fichte, Diege, dichte Sehnsucht, ÜBER DIE BESTIMMUNG DES GELEHRTEN, Top Up, Freiheitgraden, Trends und Gradienten von Kennzeichen, Negativität, Nichtwollen, Executives, ordinärer POP und Hirn, tot, Feuer, Dichtung, Sturm und Drangsal, Folter, patente Kollektive, patentierte Methodik, Foul!, Aus!, rote Karte!, … und allmählich wurde Heute, Morgen, Dunkel!

LITERA_ISM_S sei dem Andenken an TEMPO und SPEX gewidmet, die den peinlichen Versuch, über (alle) Welt zu berichten, peinlich genau exerziert und mit mehr oder weniger Mut und, und das ist das Gute, dass und gerade weil es zeigt, worum es geht, wenn auch immer und zuletzt um die Behauptung, mit literarischen Mitteln berichtigt haben, wovon sich nicht berichten lässt, da schon ein Wort der Wahrheit eine ausgemachte Peinlichkeit, die Literatur logisch oberpeinlich ist, indem sie, und das ist das Beste, aus (allen) Welten berichtet und von der ausgemachten Peinlichkeit nicht sich separiert, sondern Peinliches nicht nur versucht, sondern wirklich gemacht haben, es wirklich gemacht haben. TROTZDEM. Requiescat in pace.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Tobias Schulz
Weitere Beiträge
Euklid Algorithmus Schreiben
Algorithmisches Schreiben