Finis Germania, na endlich

„Finis Germania“ von Rolf Peter Sieferle. Rezensiert und Zusammengefasst von Götz Kubitschek.

In Rolf Peter Sieferles Buch „Finis Germania“ geht es um Deutschland. Besser gesagt um die Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen,Deutschen, Deutschen, Deutschen,Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen,
Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen,Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen, Deutschen 
(61).

Die Deutschen haben nämlich ein Problem. Ein Problem mit ihrer Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur, Kultur (54).

Diese Kultur besteht nur noch aus Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld, Schuld (37).

Da soll doch ernsthaft ein ganzes Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk, Volk (36)
für immer schuldig sein.

Das ist doch wirklich nicht
Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern, Modern (35).

Denn wenn man sich die Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte, Geschichte (26) anguckt, sind auch andere Völker schlecht gewesen. Nicht nur die Deutschen.

Hat denn auf dieser Welt niemand mehr die nötige Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral, Moral (26)
das zu erkennen
?

Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch, Historisch (24)
betrachtet
werden immer nur Deutschland und der Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen, Westen (24)
schlecht geredet, dabei sind doch auch andere schlecht.

Zum Beispiel die
Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden, Juden (23),
dies sind ja auch irgendwie an allem schuld.

Und das ist kein Raum für Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus, Relativismus (19).

Ich frage, kann mir jemand
Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz, Auschwitz,
Auschwitz (19)
wirklich beweisen?

Ich kenne keine
Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Individuen, Indiv
iduen, Individuen (19)
die das das können.

In
Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit, Wirklichkeit (18),
ist das alles ein großer Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos, Mythos (16).

Anders als
Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott, Gott (16),
der existiert wirklich.

Und mit seiner Hilfe ändern wir dieses System, System, System, System, System, System, System, System, System, System, System, System, System, System, System, System (16)
aber mal gehörig.

Schluss mit dem
Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus, Antifaschismus(14)
als einzige Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit, Wahrheit (13).

Wir haben andere Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel, Übel (13)
in Deutschland um die wir uns kümmern sollten.

Beispielsweise, dass es hier keine vernünftige Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse, Herrscherklasse (12)
gibt
.

Wir brauchen aber eine Herrscherklasse, welche sich Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume, Räume (12)
schafft und einen geeigneten Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg, Sonderweg (11)
für Deutschland als Gewinner findet.
Darüber redet wieder keiner. Stattdessen sind alle ganz versessen darauf, alle gleich zu machen.

Die Wiedervereinigung und Angleichung mit dem Osten, Osten, Osten, Osten, Osten, Osten, Osten, Osten, Osten, Osten, Osten (11)
geschieht dann
wieder ganz nach der Doktrin des Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus, Sozialdemokratismus (10).
Ich meine, wir hatten hier schon andere Sozialsysteme.

Unter
Hitler, Hitler, Hitler, Hitler, Hitler, Hitler, Hitler, Hitler (8)
zum Beispiel.

Gut, der war zwar nicht ganz
Normal, Normal, Normal, Normal, Normal, Normal, Normal, Normal (8),
aber die sechs Millionen
Opfer, Opfer, Opfer, Opfer, Opfer, Opfer, Opfer (7),
soll mir auch erst mal jemand beweisen.

Real, Real, Real, Real, Real, Real, Real (7)
gesehen, hieße
jenes ja, dass fast alle Deutschen
Täter, Täter, Täter, Täter, Täter, Täter (6)
waren.

Ich glaube, dass man da jetzt auch mal Verantwortung, Verantwortung, Verantwortung,Verantwortung, Verantwortung, Verantwortung (6)
übernehmen muss, und sagt, mit der gängigen Vergangenheitsbewältigung, Vergangenheitsbewältigung, Vergangenheitsbewältigung, Vergangenheitsbewältigung, Vergangenheitsbewältigung (5)
läuft gehörig was falsch.

Wir zerstören doch unsere
Identität, Identität, Identität, Identität, Identität (5)
,
wenn wir immer sagen, das
s wir
Nazis, Nazis, Nazis, Nazis (4)
waren und dem
Nationalsozialismus, Nationalsozialismus, Nationalsozialismus, Nationalsozialismus (4)
die Treue geschworen hatten.

Wir, die Deutschen sind ja keine
Teufel, Teufel, Teufel, Teufel (4).
Auch wenn das viele so sehen. Aber das ist sowieso alles
konstruiert, konstruiert, konstruiert, konstruiert (4),
diese ganze Sache mit dem
Holocaust, Holocaust, Holocaust (3)
und so.

Das ist ja schon so was wie eine
Staatsregelion, Staatsregelion, Staatsregelion (3)
geworden. Wir müssen doch auch mal darüber hinweg kommen und in die
Gegenwart, Gegenwart (2)
schauen, und
sagen; hier und heute gibt es keine Nazis mehr.

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Janila Dierks | Pfeil und Bogen
Total
2
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*