PFEIL UND BOGEN ist die neue literarische Revue des Literaturinstituts Hildesheim: Ein lebendiges Jetztzeitarchiv der Gegenwartsliteratur. Hier kann man sich informieren über die neuen Bücher und Autor°innen, über die zentralen Debatten und Diskurse um die jüngere Literatur herum, über wesentliche poetologische und produktionsästhetische Positionen, über die neusten (gegenwarts-) literaturwissenschaftlichen Konzepte, über den Wandel des Betriebs, über die medialen Novitäten, Innovationen und Trends im literarischen Feld der Jetztzeit.

PFEIL UND BOGEN sondiert in vier Kategorien:

  • Radar: Das Radar ortet, was Wellen schlägt und zeichnet literarische Bewegungen auf. Hier verdichten sich kritische Stimmen zu aktuellen Erscheinungen junger deutscher Literatur mit pointierten Blick: Rezensionen, Trends, Analysen.
  • Das Feld: Mit scharfem Blick kartographieren wir das literarischen Feld. Eine teilnehmende Beobachtung von und mit Akteuren und Bewegungen des deutschsprachigen Literaturbetriebs.
  • Sehnen: Wir sehnen uns nach Werken im Werden, nach dem Gewicht der eigenen Stimme, die sich langsam formiert. Fragmente, Freitext und Fiktion. Spannung bis zum Anschlag.
  • Abgebogen: Wir folgen Spuren, sammeln Fundstücke und unternehmen Grenzgänge, die uns in die Nebenstraßen der Gegenwart führen. Versatzstücke an den Rändern der Literatur.

Herausgeber sind: Jenifer Becker, Guido Graf, Kevin Kuhn, Thomas Klupp, Hanns-Josef Ortheil, Simon Roloff und Christian Schärf.

Für PFEIL UND BOGEN wird laufend in zahlreichen Seminaren und Übungen zusammen mit den Studierenden produziert und ein regelmäßiges Redaktionsseminar sorgt für die Organisation des Unternehmens.

Die erste Redaktion (Winter 2016/17) besteht aus: Marisa Berg, Annina Böttcher, Laura Cezar, Janila Dierks, Marvin Dreiwes, David Fröhlich, Nora Gerken, Nora Haddada, Judith Hördt, Susanne Hösel, Magda Jakubiuk, Carina Würdemann.

Die zweite Redaktion (Sommer 2017) besteht aus: Larissa Böttcher, Jérôme Fischer, Helena Köster, Lisa Krusche, Lennard Kühl, Anna Liedmeier, Valentin Pretzler, Yvonne Schmidt, Hanna Westermann

Kontakt